Die Schachweltmeister
Seite 1


Die Schach-Weltmeister
Kampf um die Schach-Krone: Tabellarische Übersicht

king-mini2.gif (1184 Byte)

Die Geschichte der Schachweltmeister ist aus meiner Sicht sehr faszinierend und höchst interessant. Jeder Schachweltmeister prägte seine Zeit und somit auch die Welt des Schachgeschehens. Die Schachwelt wurde und wird nicht nur von genialen Spielerpersönlichkeiten geprägt, sondern auch von den Ereignissen der jeweiligen Zeit-Epoche. Das sind Ereignisse des historischen Ablaufs, also auch geprägt von Kriegs- und Nachkriegsjahren, von Rezessionen, politische Ansichten u.ä.m.  Seit 1948 organisiert der Weltverband FIDE die Schach-Weltmeisterschaften. Die Schachweltmeisterschaft war - mit wenigen Ausnahmen - eine Domäne des ehemaligen Ostblocks. Es dominiert eindeutig Russland, aber auch Österreich hatte mit Wilhelm Steinitz einen Weltmeister. Nicht nur den ersten Schachweltmeister überhaupt, sondern auch noch einen, der die Schachkrone 8 Jahre lang inne hatte!  Besonders bekannte Namen sind aber weiters nicht nur Bobby Fischer, die Legende aus USA, sondern auch Boris Spassky, Aljechin, Botwinik, Tal und ebenso die Weltmeister Karpow und Kasparow (siehe Postkarte oben). Nicht zu vergessen der Inder Viswanathan ANAND, auch genannt der indische Tiger!

Beeindruckend und unglaublich genial war aber der  Schachweltmeister aus Kuba, nämlich Raoul  Capablanca, das Naturtalent schlechthin. Nach seiner großen Ära begann die Dominanz der Russen. Unvergesslich auch die beiden großen Rivalen um die Schachkrone in ihren harten und langwierigen Kämpfen, nämlich Karpow und Kasparow (siehe Karikatur oben; zum Vergrößern anklicken). Derzeit, also im Jahre 2017 imponiert mir der junge Weltmeister aus Norwegen: Magnus Carlsen). Er wird 2018 wieder seinen WM-Titel verteidigen, angeblich gegen Garry Kasparow.. bin schon sehr gespannt..
(Wolfgang Hautwall)

von - bis Namen der Weltmeister Land/Staat
1886 - 1894 Wilhelm STEINITZ - (1. Schach-WM) Österreich
1894 - 1921 Emanuel LASKER Deutschland
1921 - 1927 Jose Raul CAPABLANCA Kuba
1927 - 1935 Alexander ALJECHIN Russland/Frankreich
1935 - 1937 Max EUWE Niederlande
1937 - 1946 Alexander ALJECHIN Frankreich
1946 - 1948 Titel vakant (Nachkriegsjahre) ---------
1948 - 1957 Michail BOTWINIK UdSSR
1957 - 1958 Wassili SMYSLOW UdSSR
1958 - 1960 Michail BOTWINIK UdSSR
1960 - 1961 Michail TAL UdSSR
1961 - 1963 Michail BOTWINIK UdSSR
1963 - 1969 Tigran PETROSIAN UdSSR
1969 - 1972 Boris SPASSKIJ UdSSR
1972 - 1975 Robert "Bobby" FISCHER USA
1975 - 1985 Anatoli KARPOW UdSSR
1985 - 2000 Garri KASPAROW UdSSR/Russland
2000 - 2007 Wladimir KRAMNIK Russland
2007 - 2013 Viswanathan ANAND Indien
2013 - .... Magnus CARLSEN Norwegen

Alternativ gab es zwischenzeitlich noch die reinen FIDE-Weltmeister

1999 - 2000 Alexander CHALIFMAN Russland
2000 - 2002 Viswanathan ANAND Indien
2002- 2005 Ruslan PONOMARJOW Russland
2005 - 2006 Wesselin TOPALOW Bulgarien

Die Schachweltmeister der UDSSR und von Russland

king-mini2.gif (1184 Byte)

Unser östlicher Nachbar Russland ist ja auf dem Gebiet "SCHACH" eine große Nation - und das schon seit Jahrzehnten. Daher sind auch die meisten Schachweltmeister aus der UDSSR bzw. aus Russland. Wenn ich an meine Anfangszeiten auf dem Gebiet "Schach" zurückdenke, dann fallen mir in erster Linie die Schach-GM und Schach-Weltmeister aus Russland ein. Erst mit dem legendären Schach-Genie Bobby Fischer gab es einen Schachspieler, der die damalige Dominanz der Russen kurzfristig stoppen konnte. Doch die Schachgrößen aus Russland sind natürlich weiterhin präsent und auch sehr stark, wenngleich der derzeitige Schach-Weltmeister aus Norwegen kommt, nämlich das Schach-Genie Magnus Carlsen.

Nachfolgend eine Auflistung der russischen bzw. UDSSR-Schachweltmeister:
1927-1935: Alexander ALJECHIN (8 Jahre lang WM)
1948-1957: Michail BOTWINIK (9 Jahre lang WM!)
1957-1958: Wassili SMYSLOW (1 Jahr lang Schach-WM)
1958-1960: Michail BOTWINIK (2 Jahre lang - das 2. Mal Schach-WM!!)
1960-1961: Michail TAL (1 Jahr) - wurde auch der Zauberer von Riga genannt!
1961-1963: Michail BOTWINIK (2 Jahre lang - das 3. Mal Schach-WM!!)
1963-1969: Tigran PETROSIAN (6 Jahre lang WM!!)
1969-1972: Boris SPASSKIJ (3 Jahre WM, legendärer Kampf gegen Bobby Fischer!!)
1975-1985: Anatoli KARPOW (10 Jahre lang WM!! )
1985-2000: Garri KASPAROW (15 Jahre lang WM!! phänomenal..!!)
2000-2007: Wladimir Kramnik (7 Jahre lang WM!!)

Es gab auch eine spezielle FIDE-Schachweltmeisterschaft von 1999-2006:
1999-2000: Alexander CHALIFMAN (1 Jahr lang FIDE-WM)
2002-2005: Ruslan PONOMARJOW (3 Jahre lang FIDE-WM!)

Man sieht also, dass es eine sehr große Anzahl russischer Schach-Weltmeister gegeben hat. Der legendäre WM Michail BOTWINIK konnte sogar 3 x Schach-Weltmeister werden. Eine bisher einzigartige Leistung!

Vielleicht setzt sich diese russische Qualität auch 2018 wieder durch, wenn es dann Magnus Carlsen gegen den ehemaligen Schach-WM Garry Kasparow aufnehmen wird?? Carlsen wird 2018 wieder seinen WM-Titel verteidigen, angeblich gegen Garry Kasparow.. mal sehen, wie es kommt? Darauf bin ich jedenfalls schon sehr gespannt!!
(Wolfgang Hauptwall, Graz)

<<< zurück

e-mail: hw.graz@chello.at

>>> weiter