Schach-Telefonwertkarten
Galerie: Seite 10 (2000)


Österreich 2000
Die legendären Schach-TKs der Merkur-Versicherung, Graz!

Im Jahre 2000 hat die Merkur Versicherung in Graz nicht nur ihr 200-Jahre Jubiläum gefeiert, sondern auch noch den mehrmaligen Gewinn der österreichischen Schach-Staatsmeisterschaft. In der Spielsaison 1979/1980 wurde Merkur-Graz das 1. Mal Österr. Schachstaatsmeister. Zum Schluss von 1995-2000 konnte Merkur-Graz gleich in Serie den österreichischen Staatsmeister-Titel gewinnen. Es war auch die Zeit, in der der ehemalige Schach-WM Karpow in Graz spielte. Aus diesem besonderen Anlass wurde zu Weihnachten (daher das Weihnachtsmotiv) ein streng limitiertes Schach--Telefonkarten-Set von 5 verschieden Schach-Telefonkarten aufgelegt. Die Auflage war mit nur 100 Stk. bewusst sehr gering!
Diese Schach-Telefonwertkarten wurden von der Merkur Landesdirektion in Wien herausgegeben.

Insgesamt gab es nur 3 verschiedene Werte, nämlich Karten zu 20,- Schilling, 50,- Schilling und 100,- Schilling! Bei den Karten um 20,- und 50 Schilling gab es aber eine Variante, bei denen die Vorderseite zwar gleich war, jedoch die Rückseite mit einem Text bedruckt war; d.h. bei den Schach-Telefonwertkarten mit dem Nominale von 20,- und 50,- Schilling, gab es Karten mit bedruckter Rückseite wie auch ohne Aufdruck! Die 100,- Schilling-Karten hatten keinen Aufdruck auf der Rückseite.

Schilling + Euro: Unter dem Nominale in Schilling war auch schon der Euro-Wert angegeben, obwohl dieser erst 2002 in Österreich eingeführt wurde. Man sieht also auch daran, dass die Merkur-Mannen sehr vorausdenkend waren!
Die Karten hatten - wie es damals in Österreich noch üblich war - einen Magnetstreifen. Die Karten waren nur für den internen Gebrauch gedacht, da die Merkur-Versicherung nicht nur einen sehr starken Schachverein mit Weltspitzen-Spielern hatte, sondern auch die Geschäftsführung einige Kartensets bekommen sollte. Die Karten sind daher auf dem freien Markt de facto nicht vorhanden gewesen. Zur Vergrößerung auf die Karten klicken! (ANKI)

P.S: Die Scans der Vorder- u. Rückseiten aller Merkur-Karten folgen in Kürze ...


Anmerkung: In letzter Zeit (ab ca. 2012) gibt es ein erstaunliches Angebot am Markt von diesen seltenen Schach-Telefon-Wertkarten ... vielleicht ein Nachdruck...???.


 


Der Springer von www.chesshero.com

<<< zurück

e-mail: chesshero@chello.at

>>> weiter